Pack mer´s

Unser erstes Projekt in diesem Schuljahr fand schon am 4. Oktober statt.

Dieser frühe Zeitpunkt war sehr clever gewählt, denn im ersten Teil des Projekts „Pack mer`s“ ging es gleich um Teambildung. Das war gerade für uns Fünftklässler wichtig, weil wir aus verschiedenen Schulen zusammengewürfelt waren und uns noch nicht so gut kannten. Durch Aufwärmspiele kamen wir spielerisch leichter in Kontakt. Wir lernten aber auch, wie wichtig es ist, dem anderen einfach zuzuhören und nicht gleich seinen Kommentar dazuzugeben. Das fiel uns noch ganz schön schwer!

Im zweiten Teil ging es um das Thema Gewalt. Wir stellten fest, dass nicht alle das Gleiche unter Gewalt verstehen. Das heißt, wer was als Gewalt empfindet, bestimmt jeder selbst und setzt damit auch die Grenzen für die anderen fest.

In Rollenspielen lernten wir, wie man sich verhält, um möglichst nicht zum Opfer zu werden. Wir erfuhren auch,  wie man aus einer gefährlichen Situation am besten wieder herauskommt – ob als Opfer oder als Helfer. Zum Beispiel übten wir, unsere Stimme als „Waffe“ einzusetzen und laut und bestimmt „Stop“ zu rufen.

Am Ende waren wir ziemlich erschöpft, aber auch um einige hilfreiche Erfahrungen klüger!